Skip to main content

Darauf kann ich vor dem Schlafen gehen nicht verzichten | Blogparade |

Vor dem Schlafen gehen habe ich meine Rituale und ich glaube da bin ich nicht alleine. Zähne putzen wird wohl (hoffentlich) bei jedem dazugehören. Ansonsten gibt es unzählige Möglichkeiten, sich das Einschlafen zu erleichtern. Jeder hat da sicherlich seine Eigenheiten und die würde ich gerne erfahren. Doch zunächst einmal zu mir: Auf was kann ich vor dem Schlafen gehen nicht verzichten?

Gedanken über den vergangenen und bevorstehenden Tag

Liege ich Abends im Bett fühle ich mich erleichtert und kann mich im wahrsten Sinne des Wortes fallen lassen. Zuerst lege ich mich auf den Rücken und starre an die Decke. Ich lasse nach und nach die Geschehnisse des Tages revue passieren und bleibe an wichtigen Dingen hängen. Oft kommen Fragen auf, warum eine Situation so verlaufen ist oder was man hätte anders machen können. Natürlich kommt dann manchmal hadern auf und doch versuche ich meine Gedanken dahin gehend zu lenken, was ich daraus lernen kann und wie es in Zukunft besser zu lösen ist. Wenn ich den Tag durch habe, fühle ich mich frei und bin bereit für Neues. Ich gehe anschließend kurz den bevorstehenden Tag durch und versuche zu erahnen, was mich alles erwartet und worauf ich vorbereitet sein sollte.

Trinken, Trinken und nochmals Trinken

Eigentlich sollte man dies den ganzen Tag tun, doch ich vergesse es oft. Zu oft. Abends im Bett habe ich dann meist erst richtig durst und fange an Wasser zu trinken. Nicht selten schaffe ich einen Liter zu trinken, bevor ich einschlafe. Komischerweise fühle ich mich wohl wenn ich einen vollen Wasserbauch habe und dann auch noch auf dem Bauch liege. Hört sich für viele verstörend an aber ich finde das angenehm. Wenn ich ausreichend trinke kann ich auf jeden Fall besser schlafen und wache während der Nacht nicht durstig auf.

Streamen bis die Augen zufallen

Den Streaming-Diensten sei Dank. Seit es YouTube, Netflix oder Amazon Video gibt kann ich es einfach nicht lassen. Ich weiß selbst, dass es sinnvoller wäre ein Buch zu lesen. Doch ich schaue unglaubich gerne Serien und Dokus an. Und so hat es sich einfach eingeschlichen das Smartphone oder das Tablet auf die Matratze zu stellen und im Liegen zuzuschauen. Meistens schaffe ich es vor dem Einschlafen nicht einmal das Gerät zur Seite zu legen und hole dies mitten in der Nacht nach mehreren Stunden Schlaf erst nach. Ich würde mir das wirklich gerne abtrainieren aber so einfach ist das nicht. Seit einigen Wochen habe ich allerdings mein Smartphone aus dem Schafzimmer verbannt. Dennoch habe ich seitdem einige Rückfälle durch gemacht und daher zähle ich es definitiv noch zu meinen schlechten Angewohnheiten vor dem Schlafengehen. Ich habe auch das Gefühl, dass mein Körper etwas anschauen muss, um müde zu werden bzw. einschlafen zu können.

Jetzt bist du an der Reihe: Blogparade!

Mich interessiert es brennend, welchen Marotten, (außergewöhnliche) Gewohnheiten, Eigenheiten, Geheimnisse oder Rituale Du vor dem Schlafen nachgehst. Auf was kannst du nicht verzichten? Welche Einschlafhilfen benötigst du?

So nimmst du teil:

Schreibe einen Beitrag zum Thema „Darauf kann ich vor dem Schlafen gehen nicht verzichten“ und verlinke darin auf diesen Beitrag. Dadurch sehe ich den Beitrag als Pingback und werde deinen Beitrag hier auflisten. Gerne kannst du auch unter diesem Beitrag kommentieren oder mir eine E-Mail schreiben, um sicher zu gehen, dass ich deinen Beitrag nicht übersehe. Die Blogparade geht bis zum 10.09.2017 24.09.2017 (verlängert) und im Anschluss gibt es eine Zusammenfassung mit einer Auflistung aller Beiträge die teilgenommen haben und kurzen Infos zu den einzelnen Gewohnheiten.

Falls du den Beitrag auf sozialen Kanälen teilst, benutze den Hashtag #meineschlafgewohnheiten.

Ich bin sehr gespannt 🙂

Zusammenfassung der Blogparade

Da mein Blog noch sehr jung ist, habe ich mich über jede Teilnahme sehr gefreut. Am Ende waren es immerhin 2 Bloggerinnen die sich mit dem Thema „Darauf kann ich vor dem Schlafen gehen nicht verzichten“ auseinander gesetzt haben.

Ohne lesen geht nichts
Andrea von Lifestyle-Potpourri schreibt in Ihrem Beitrag, dass Sie jeden Tag vor dem Schlafen gehen liest. Dies macht Sie mit Ihrem eBook Reader und bevorzugt vor allem Krimis. Mehr dazu in Andreas Beitrag zum Thema: Darauf kann ich vor dem Schlafen gehen nicht verzichten.

Snacken, wenig trinken & Löffeleien
Anne von breakpoint geht da schon etwas mehr ins Detail. Das Einschlafen fällt Ihr wohl nicht immer einfach und so versucht Sie Ihr Tun vor dem zu Bett gehen gezielt zu lenken. Wenig trinken, einen Snack genehmigen, aber keine Astonomie Doku: Hier geht es zu Annes Beitrag, der noch deutlich mehr verrät.

Vielen Dank für eure Teilnahmen 🙂

 

Hallo, ich bin Moritz und schlafe schon immer sehr gerne. Auf diesem Blog versuche ich meine Erfahrungen, Erlebnisse und Empfehlungen zu schildern. Bist du auch eine Schlafmütze?

Falls nicht kannst du es mit meinen Tipps vielleicht werden 🙂


Ähnliche Beiträge


Kommentare


Andrea 27. August 2017 um 11:52

Hallo Moritz,
ich sende dir in den kommenden Tagen den Link zu meinem Bericht.

Liebe Grüße
Andrea

Antworten

Moritz 6. September 2017 um 11:10

Hallo Andrea,

vielen Dank für deine Teilnahme 🙂

Antworten

breakpoint 9. September 2017 um 08:18

Guten Morgen, Moritz,

hier ist mein Beitrag zur Blogparade:
https://breakpt.wordpress.com/2017/09/09/embedded-meineschlafgewohnheiten-blogparade-1644/

Schönes Wochenende und lg
Anne

Antworten

Moritz 9. September 2017 um 11:09

Guten Morgen Anne,

vielen Dank für deine Teilnahme 🙂

Dir auch ein schönes Wochenende!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*